Arbeiten mit Urushi 漆, dem natürlichen Lack aus dem asiatischen Lackbaum

Die deutsch-japanische Künstlerin Stefanie Hutter begann sich als ausgebildete Holzbildhauerin mit Formen, Oberflächen und Materialien auseinanderzusetzen. Im Laufe der Zeit wurde Urushi, der natürliche Japanlack, zu ihrem Material der Wahl, mit dem sie nach traditioneller japanischer Verarbeitungstechnik Malereien und Objekte in modernem Design fertigt. Durch die Kombination von traditioneller Arbeitsweise und moderner, künstlerischer Ausrichtung sowie durch das asiatisch-westliche Design entstehen einzigartige Arbeiten. Kunst über Kunsthandwerk zu kreieren heißt das Motto. Durch eine japanisch-deutsch geprägte Ästhetik war das Anliegen, gerade nicht typisch japanische oder westliche Kunst zu erzeugen, sondern einen Mittelweg zu wählen und wieder neu zu experimentieren.

Note

Demnächst auf der „Design und Gestaltung“ in Darmstadt!
10. und 11. Oktober 2020 jeweils von 11-18 Uhr